Hundert Jahre

Gemeinsam geht Vieles besser als allein. Darum gründeten 18 brandenburgische Museen eine Vereinigung. Das war 1912, vor genau 100 Jahren also. Deshalb feiert der brandenburgische Museumsverband in diesem Jahr seinen hundertsten Geburtstag und da darf man sich ja etwas wünschen. Wir haben uns für jedes der letzten 100 Jahre ein Museumsstück mit einer kleinen Geschichte für eine Ausstellung gewünscht. 100 Museen haben mitgemacht. Auch dabei sind Gäste aus der heute polnischen früheren Neumark östlich der Oder, aus Sachsen-Anhalt und Berlin, die auch einmal „märkisch“ waren.

Ding-Fest

Ein Ding-Fest haben wir die Ausstellung genannt, weil wir nicht nur uns selbst, sondern eigentlich die Hauptfiguren jedes Museums feiern wollen, die Dinge. Herausgekommen ist ein buntes Sammelsurium. Jedes Ding erzählt über ein Jahr: 1912, 1913, … 2012! Manches ist weit gereist, einige sind lustig, andere haben Trauriges erlebt. Es gibt gefährliche und zarte, solche die böse erscheinen und es doch nicht sind, welche die belanglos wirken und trotzdem ihren Zauber haben. Wenn wir uns auf sie einlassen, kann Vergangenheit wieder ganz gegenwärtig werden. Museumsstücke sind eine Art Gedächtnisstütze. Man muss ihnen nur zuhören oder genau hinsehen.

Ausstellungsflyer - pdf (266 kb)